Auf einen Blick:

Größe: 27x27x26cm

Material:

2 Quadrate: 30x30cm für den Boden

2 Rechtecke: 30x63cm für die Seitenteile

2 Rechtecke: 27x30cm für die Mittelunterteilung

6 Rechtecke: 12x30cm für die Mittelunterteilung

Gurtband 226cm

Einkaufskosten: 15€

Zeitaufwand: 4 Stunden

Schwierigkeit: schwer

IMG_7670IMG_7667

Bei diesem Kamikazeprojekt habe ich mich übernommen. Es ist zwar fertig, aber hat lange gedauert und mich auch irgendwie genervt. Am Ende hab ich es dann einfach nur noch fertig haben wollen, weswegen die Nähte teilweise schief sind. Da die Flaschentasche dann aber doch ganz hübsch geworden ist, habe ich beschlossen, die Anleitung zu schreiben mit Tips, wie ich es das nächste Mal besser machen würde.

Schneidet zuerst alle Teile zurecht und kettet sie einzeln ein, bis auf die beiden Quadrate für den Boden. Dieser muss robuster sein, deswegen nehme ich den Stoff doppelt. Legt die Teile mit den Innenseite aufeinander und kettet es zusammen ein.

IMG_6363 IMG_6365

Für das Innenkreuz knickt ihr oben einen cm von den Stoffteilen um und näht sie fest. Legt nun zwei der kleinen hochformatigen Teile auf 1/3 und 2/3 auf das lange Mittelteil. Steckt es fest, dreht das große Teil um und legt zwei weitere kleine Teile auf die 1/3 und 2/3 Position. Jetzt müsste das große Teil vier Flügel haben. Näht diese nun auf einmal fest, lasst dabei unten 1cm offen. Macht das Gleiche mit mit den zwei übrigen Teilen indem ihr sie an das zweite große Teil steckt. Anschließend nehmt ihr das andere vierflüglige Teil und steckt es and die andere Seite. Näht nun wieder die Flügel an und lasst wieder ein 1cm unten offen.

IMG_6368 IMG_6369 IMG_6370  IMG_6372 IMG_6371

Leider würde es das ganze nochmal schwieriger werden, hätte ich den Stoff noch gedoppelt und verstürzt.

Nehmt nun die Bodenplatte und markiert die Kreuzungen immer im Verhältnis 1/3 und 2/3. Steckt die Kreuzung nun fest und näht erst die äußeren acht Flügel fest. Anschließend näht ihr das Quadrat in der Mitte auf. Das geht weil ihr vorhin 1cm offen gelassen habt, was ihr jetzt umknicken könnt.

IMG_6375 IMG_6374

IMG_7647 IMG_7648

Nehmt nun die beiden Seitenteile und näht an der Längsseite ebenfalls einen cm um.

Halbiert den Gurt und fixiert die offenen Enden (entweder abschmelzen oder vernähen). Um die richtige Stelle für den Gurt zu finden, halbiert die Seitenteile der Länge nach.  Markiert jetzt 1/3 und 2/3 einer Seite und steckt den Gurt auf. Das gleiche macht ihr mit der dem anderen Seitenteil. Näht den Gurt an.

IMG_6475

Nehmt ein in der Mitte gefaltetes Seitenteil und legt die untere Seite des Falzes auf die Ecke der unteren Seite der Bodenplatte. Näht sie nun ausgehend von der Ecke an einer Seite fest. Dreht es dann auf rechts und ihr habt die erste Wand. Befestigt nun die zwei Flügel an dem Seitenteil. Dafür markiert ihr auch am Seitenteil 1/3 und 2/3.

IMG_7649 IMG_7650

Anschließend befestigt ihr die zweite Seite des Seitenteils auch an der Unterseite der Bodenplatte.Dreht es wieder auf rechts und näht die nächsten 2 Flügel des Mittelkreuzes an.

Genau das Gleiche macht ihr mit dem zweiten Seitenteil. Wenn das erledigt ist, müsst ihr nun noch die Seitenteile miteinander verbinden.

4 thoughts on “Flaschentasche – So macht auch Flaschen wegbringen Spaß”

    1. Die Tasche wird dadurch stabil, indem ich den Boden, wie in der Anleitung beschrieben, gedoppelt habe. Außerdem ist der Gurt direkt am Boden befestigt, wodurch das Gewicht nicht an bloß an den Seiten hängt. Um ganz sicher zu gehen, könnte man die Nähte doppelt nähen, da die wohl eher die Schwachstelle wären. Bis jetzt konnte ich allerdings sogar 9 leere Glasfalschen problemlos damit transportieren. 🙂

  1. Hallo, habe die Flaschentasche nachgenäht. Habe einige Änderungen gemacht z.B. Stoff doppelt genommen, und den Tragegurt über den Boden durchgeführt. Dadurch wird die Tasche stabiler, denn ich möchte damit volle Flaschen transportiern. Ist sehr schön gewurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.